Windows vServer Vergleich

Was ist ein Windows vServer und was muss man bei einem Windows vServer Vergleich beachten?

Windows vServer steht für einen virtuellen Windows vServer. Meistens basieren vServer auf dem kostenlosen Microsoft Hyper-V Server 2008 R2. Durch Hyper-V können Betriebssysteme virtualisiert werden. Hyper-V zeichnet sich durch eine schnelle Installation aus. Eine Virtualisierung mit dieser Technologie ist bis zu Windows 7 und für Linux möglich.

Windows vServer Vergleich

Bei der Auswahl eines Anbieters sollten Sie beachten, dass genug Traffic inklusiv ist, denn sonst können weitere Kosten auf Sie zukommen. Am besten ist ein Paket mit unbegrenztem Traffic, dann sind Sie auf der sicheren Seite. Des weiteren sollte eine gute CPU verbaut sein, da der Windows vServer sonst schnell an Geschwindigkeit verliert. Es empfiehlt sich, ein Vertrag ohne Mindestlaufzeit zu wählen, damit Sie stets flexibel bleiben.

Wenn man größere Anwendungen auf dem Windows vServer ausführen will, sollte man doch tiefer in die Tasche greifen, ansonsten ist der Server schnell zu langsam. Anbieter von Windows vServern mit guten Preisen sind 1und1, Host Europe, STRATO und Hetzner. Auch hier lohnt sich ein Blick in die Angebote!

Vorteile für Sie sind zum Beispiel, dass die Windows Server sehr günstig sind und durch die zentrale Administration schnell durch den Hoster gewartet werden können. Meistens ist sogar ein kostenloser und schneller Betriebssystemwechsel möglich.

Anbieter, die den Windows vServer anbieten, bieten vollen Root-Zugriff auf den Server, dass heißt, Sie erhalten das Administratorpasswort für den Server und können damit theoretisch machen, was Sie wollen. Für die Verwaltung ist meistens schon eine Verwaltungssoftware wie zum Beispiel Plesk installiert, auf die Sie mit Ihrem Browser zugreifen können.

Posted by gritm   @   24 März 2011
 
Impressum